© 2017 Events am Schlossberg Heidelberg

Organisation   0176 - 5 29 29 636 

Hauptstraße 172  69117 Heidelberg

  • Schwarz Instagram Icon
  • Black Facebook Icon

Folgen

H O C H Z E I T E N 

 

P R I V A TE  F E I E R N 

 

F I R M E N V E R A N S T A L T U N G E N

 

Wir bieten Ihnen den passenden Rahmen für ein unvergessliches Fest mit wunderbaren Momenten am Fuße des Heidelberger Schlosses inmitten der historischen Altstadt Heidelbergs.

Gemeinsam mit Ihnen planen wir Ihr Event, das für Sie einzigartig werden wird.

 

HOCHZEITEN

PRIVATE FEIERN 

PARTYS

FIRMEN VERANSTALTUNGEN

Schicken Sie uns gerne eine unverbindliche Anfrage zu Ihrer Veranstaltung. 

 

info@events-am-schlossberg.de

                Events am Schlossberg               Ingrid Hennemann 

 Hauptstrasse 172

 69117 Heidelberg

06221/896050

   0176/52929636 

  • Facebook - Black Circle
  • Instagram - Black Circle
 

Das Bremeneck

 Hort der Liebe und Ort der Feste

 

Heidelberg  im Spätmittelalter. Der regierende Pfalzgraf, Friedrich der I., lernt die Hofdame und Sängerin Clara Tott kennen und verliebt sich unsterblich in die wunderschöne, anmutige Clara.

Dieser Liebe standen zwei, für die damalige Zeit fast unüberwindbare Hürden entgegen: Einerseits  war Clara, als Tochter des Augsburger Ratsdieners Gerhard Tott, eine Bürgerliche und damit nicht von adeliger Geburt, andererseits hatte Friedrich aus Gründen der Erbfolge die Ehelosigkeit versprochen.

Diese Verbindung musste im Verborgenen weiterleben. Aus diesem Grund schenkte Friedrich im Jahr 1465 Clara das Bremeneck, ein stattliches Anwesen am Fuße des Schlossberges. Es war eingebettet in einen verwunschenen Garten, der hauptsächlich mit Ginsterbüschen bewachsen war. Um sich so oft wie möglich, nahe sein zu können, ließ Friedrich einen unterirdischen Gang vom Heidelberger Schloss in die Kellerräume des Bremeneck graben. So konnten sich Friedrich und Clara ungesehen zu jeder Tages- und Nachtzeit sehen. Da aber beide sehr fromm waren, wollten sie zumindest den Segen Gottes. Deshalb heirateten Friedrich und Clara in aller Stille im Dom zu Speyer. 

Ihre große Liebe lebte in Ihren zwei Söhnen weiter. 

Jahrhunderte jedoch überdauert ihre Liebe in den Mauern des Bremeneck.

 

(Da im Pfälzischen, Saarländischen und Rheinfränkischen der Ginster auch als Bremm oder Bremme bezeichnet wurde, hat das Bremeneck höchstwahrscheinlich hier seinen mundartlichen Ursprung.)